Faulheit | Muße und Müßiggang

Es ist eine indianerhafte, dem Indianer-Blute eigentümliche Wildheit in der Art, wie die Amerikaner nach Gold trachten: und ihre atemlose Hast der Arbeit – das eigentliche Laster der neuen Welt – beginnt bereits durch Ansteckung das alte Europa wild zu machen und eine ganz wunderliche…

Zur Person Friedrich Nietzsche

Friedrich Nietzsche ist Dynamit und der Erfinder von „Superman“. Er hat gern mit dem Hammer philosophiert und wurde so zu einem der wenigen Philosophen, dessen Sprüche es auf T-Shirts und Tassen geschafft haben. Ganz zweifellos ist er der am häufigsten missverstandene Denker des Universums.

Faulheit | Schöner Abhängen

Wie das Mammut ist das Riesenfaultier schon lange Vergangenheit. Während sich Mammuts aber bis heute großer Faszination erfreuen, wie etwa in Gestalt von »Manni«, dem zwar mürrischen, aber doch beliebten Mammut aus »Ice Age«, wird wohl, wer heute ein »riesen Faultier« genannt wird, diesen Titel…

Zur Person Susanne Schmetkamp

Susanne Schmetkamp wäre gerne etwas fauler, kommt aber selten dazu. Auf Spielplätzen konzentriert sich dagegen auf das, was dort gefordert ist: Dasein, Loslassen, Seinlassen. Ansonsten befasst sie sich mit ästhetischen und ethischen Konzepten wie Erfahrung, Empathie, Aufmerksamkeit und Perspektivität.

Faulheit | Lob der Faulheit

Es ist so weit. Der Darwinismus darf nun endlich als bewiesen gelten. Archäologen sind nämlich jüngst mit kriminologischem Gespür dem schwerwiegenden Verdacht nachgegangen, wonach das Aussterben des Homo erectus wohl nur eine einzige Ursache haben kann: Er war schlicht und ergreifend zu faul. Der aufrecht…

Zur Person Falk Bornmüller

Falk Bornmüller hält den Begriff des Begriffs für bedenkenswert sowie die Formen von Erkenntnis und Normativität. Er hat in einem Buch mal über vernünftige Selbstachtung nachgedacht, findet das Verstehen von Beispielen faszinierend und lebt in Leipzig.